Machen Sie eine Umschulung zum/zur Maschinen- und Anlagenführer/-in beim bfw.

Berufsanschlussfähige Teilqualifikation zum/zur Maschinen- und Anlagenführer/-in in Gütersloh Teilqualifikation im Beruf (TQ1) mit berufsbezogenem Sprachunterricht

Gütersloh

Umschulung

bfw-/maxQ.-Zertifikat

Vor-Ort-Vollzeit

Metall, Kunststoff, Maschinenbau, Produktion

Nächster Kurstermin

Einstieg bis 6 Wochen nach Start

Sie möchten teilnehmen oder haben Fragen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!

Verbinden Sie technisches Verständnis mit handwerklichem Geschick. Machen Sie eine Umschulung zum/zur Maschinen- und Anlagenführer/-in.

Die Teilqualifikationen bilden die Bausteine zu einer Ausbildung zum/zur Maschinen- und Anlagenführer /-in.

Im Rahmen der Qualifizierung werden Sie in modularer Form praktisch und theoretisch im Berufsbild eines Maschinen- und Anlagenführers ausgebildet.
Jedes Modul beinhaltet ein Betriebspraktikum. Hier arbeiten Sie in einem unserer Kooperationsunternehmen in der realen Arbeitswelt und vertiefen Ihre neu erworbenen Kenntnisse. Jeder Praktikumsplatz ist für uns ein möglicher Arbeitsplatz. Anschließend kehren Sie für die restlichen Wochen zum bfw zurück. Wir bereiten Sie auf die Prüfung vor.

Teilqualifizierung Modul 1 (Dauer 24 Wochen)

Bauteile und Baugruppen herstellen
600 UE Theorie und Praxis im bfw, 440 UE betriebliches Praktikum, 120 UE berufsbezogenes Deutsch

Teilqualifizierung 2 bis 4 auf Anfrage!

Teilqualifizierung Modul 2 (Dauer 20 Wochen)

Maschinen und Anlagen einrichten, umrüsten und bestücken
520 UE Theorie und Praxis im bfw, 360 UE betriebliches Praktikum, 84 UE berufsbezogenes Deutsch

Teilqualifizierung Modul 3 (Dauer 12 Wochen)

In der Qualitätskontrolle prüfen und messen
340 UE Theorie und Praxis im bfw, 200 UE betriebliches Praktikum, 60 UE berufsbezogenes Deutsch

Teilqualifizierung Modul 4 (Dauer 12 Wochen)

Maschinen und Anlagen warten, reparieren und Störungen beseitigen
340 UE Theorie und Praxis im bfw, 200 UE betriebliches Praktikum, 60 UE berufsbezogenes Deutsch.

Berufssprachliche Ergänzung

Die Einbindung von Sprachanteilen in die Maßnahme soll die berufsfachsprachlichen Fähigkeiten der Teilnehmer fördern.
Die sprachliche Ergänzung umfasst das Lesen, Verstehen, Aussprechen und Schreiben der berufsspezifischen Fachbegriffe sowie die fachsprachliche Kommunikation in Arbeitssituationen am Arbeitsplatz. Die Vermittlung erfolgt begleitend und als vorangestellte Schulung in den ersten zwei Wochen.

Mehr zum Berufsbild erfahren

Weitere Informationen

Ihr Ansprechpartner

Sergej Holz
Telefon: 05241 740040
Fax: 05241 7400411
E-Mail: guetersloh@bfw.de

Bildungsstätte

bfw – Unternehmen für Bildung.
Alte Osnabrücker Str. 15a
33335 Gütersloh

Zur Bildungsstätte

Unterrichtszeiten

Montag – Donnerstag
07:30 – 16:15Uhr
Freitag
7:30 – 13:15 Uhr

Ihre Vorteile
  • Unterricht bei einem Lehrer und mit dem Computer
  • Volle Kostenübernahme bei einer Förderung
  • Lernen Sie alleine und in der Gruppe

Sie möchten teilnehmen oder haben Fragen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!

Wir freuen uns auf Sie.

Diese Bildungsangebote könnten Sie auch interessieren: