Das bfw Regis-Breitingen

Ehemalige Häftlinge sollen eine Chance auf ein Leben nach dem Gefängnis haben. Deshalb unterstützt der Europäische Sozialfonds die Qualifizierung und Eingliederung Gefangener. Somit soll ihnen der Weg zurück in ein "normales" Leben erleichtert werden.

Die Qualifizierung wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Freistaates Sachsen finanziert.

Unsere Berufsbildungsstätte ist in die Jugendstrafvollzugsanstalt Regis-Breitingen integriert. Als Beitrag zur gesellschaftlichen Resozialisierung qualifizieren wir jugendliche Gefangene in den Bereichen:

 

Zukunftsschmiede

Der Wunsch der JSA Regis – Breitingen nach einem Projekt, das die jugendlichen Straftäter an der Schwelle Freiheit – Gefängnis auffängt und ihnen Perspektiven für den weiteren Lebensweg [zunächst in der JSA und später in der Gesellschaft] aufzeigt, beweist, wie wichtig integrationsfördernde Initiativen, besonders im Jugendstrafvollzug, sind.

Der handwerklich-motorische Eignungstest (hamet2), der hier genutzt wird, um Stärken herauszuarbeiten, wurde insbesondere für die berufliche Diagnostik von Menschen mit erhöhtem Förderbedarf, Benachteiligungen und Behinderungen (hier Lernbehinderungen), zu denen die Jugendstrafgefangenen zweifelsfrei gehören, konzipiert. Dieser Eignungstest ist wissenschaftlich gesichert und ein von der Bundesagentur für Arbeit anerkanntes Verfahren. Die Ergebnisse können bei den genannten beruflichen Entscheidungsprozessen allen Beteiligten (Auszubildende/ Arbeitsnehmer, Arbeitgeber, Kostenträger) zu mehr Orientierung und Transparenz verhelfen. Mit dem hamet2 lassen sich berufliche Kompetenzen anforderungsnah und handlungsbezogen erkennen und fördern. Zusätzlich zur Einschätzung der beruflichen und sozialen Kompetenzen führen wir auch Tests zur Erkennung der Deutsch- und Rechenkenntnissen durch, die Aussagen dazu geben, ob Hilfen für die Kulturtechniken notwendig sind.

Zusätzlich wird eine praktische Erprobung angeboten, in der sich die Jugendlichen in verschiedenen Berufszweigen wie Hauswirtschaft, Gärtner, Lagerlogistik usw. versuchen können. Diese trifft die Teilnehmer an einer der Schnittstellen zwischen Lernen und Arbeit, was Grundlagen des lebenslangen Lernens ausprägen hilft. Den Teilnehmern werden entscheidende Kompetenzen für ihre weitere lebensphasenorientierte Arbeitszeit vermittelt.

Mit punktgenauer persönlicher und sozialer Förderung und dem Aufbau eigenständiger Handlungskompetenzen wird dazu beigetragen, dass die Teilnehmer in die Lage versetzt werden, ihr Leben weitestgehend wieder eigenverantwortlich und möglichst unabhängig zu gestalten.

 

Gärtner Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

Inhalte

  • Modulare Ausbildung als Vorbereitung für einen externen Berufsabschluss
  • Module mit Fachkunde- und Fachmathematikunterricht (Auswahl):
    • Grundlagen des Gartenbaus l + ll
    • Bautechnische Fachkenntnisse l - V
    • Maschinentechnische Kenntnisse

Modulübergreifend wird Wirtschafts- und Sozialkunde gelehrt.

Jedes Modul schließt mit einer Prüfung ab. Wird diese bestanden, erhalten die Teilnehmer ein Zeugnis/ Sächsischen Qualifizierungspass der prüfenden Stelle, sonst ein Zertifikat des bfw.

 

Fachlagerist

Inhalte

  • Modulare Ausbildung als Vorbereitung für einen externen Berufsabschluss
  • Module mit Fachkunde- und Fachmathematikunterricht:
    • Güter annehmen und kontrollieren
    • Güter lagern
    • Güter bearbeiten
    • Güter im Betrieb transportieren
    • Güter kommissionieren
    • Güter verpacken
    • Güter verladen
    • Güter versenden

Modulübergreifend wird Wirtschafts- und Sozialkunde gelehrt.

Jedes Modul schließt mit einer Prüfung ab. Wird diese bestanden, erhalten die Teilnehmer ein Zeugnis/ Sächsischen Qualifizierungspass der prüfenden Stelle, sonst ein Zertifikat des bfw.

Sind die Teilnehmer lange genug in der Ausbildung, können sie den Facharbeiterabschluss als Fachlagerist oder Fachkraft Lager/Logistik erreichen.

 

Für diese Modularen Ausbildungen werden die geltenden Rahmenlehrpläne zu Grunde gelegt.

 

Des Weiteren begleiten wir die Gefangenen bei der Vorbereitung zur Haftentlassung. Das bedeutet, dass wir sie bei den Schritten zur beruflichen und sozialen Integration unterstützen.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu, zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Widerspruchsmöglichkeiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Bestätigen