Umschulung zum/zur Mechatroniker/-in

Wie wäre es, wenn Sie in fast allen Bereichen der Industrie eine Anstellung finden könnten? Nach einer Umschulung zum/zur Mechatroniker /-in ist das kein Problem!

Ein echter Alleskönner - der/die Mechatroniker/-in

Der Mechatroniker bzw. die Mechatronikerin vereint in sich große Teile verschiedener Berufe, ist also ein Allrounder mit vielen Wissensgebieten und möglichen Arbeitsgebieten. Neben den Schwerpunkten der Mechanik und der Elektronik gehören auch Inhalte wie Steuerung, Antriebstechnik, Fluidtechnik, Zerspanung und Löten dazu. 

Sie erlernen in Ihrer Umschulung sämtliches Rüstzeug, was Sie für die Beschäftigung als Mechatroniker/-in benötigen. 

So einfach sichern Sie sich einen Umschulungsplatz beim bfw:

  1. Wählen Sie in der Liste der aktuellen Kurse die Umschulung an Ihrem Wunschort. 
  2. Informieren Sie sich über Termine und Konditionen.
  3. Fragen Sie eine unverbindliche Beratung an.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!
 

Eckdaten zum/zur Umschulung Mechatroniker/-in

Arbeitsinhalte als Mechatroniker/-in

Die Vielfältigkeit in der Industrie bietet dem Mechatroniker oder der Mechatronikerin ein so weites Beschäftigungsfeld, wie es das in kaum einen anderen Beruf gibt. Das Spektrum reicht von der Produktion einfacher Bauteile in Kleinstmaschinen oder auch ganzen Produktionsstraßen über das Verändern bestehender Maschinen und Geräte bis hin zur Wartung. Die Veränderung der Arbeitsabläufe durch mobile Industrieroboter und die Weiterentwicklungen in der Elektromobilität sind ebenfalls Themen, die dem/der Mechatroniker /-in spannende und zukunftsträchtige Betätigungsfelder eröffnen.

Mechatroniker /-innen ...

  • arbeiten in der Montage und Instandhaltung von komplexen Maschinen, Anlagen und Systemen.
  • planen, steuern und automatisieren Arbeitsabläufe.
  • erstellen Prüfungsprotokolle, Schalt- und Verdrahtungspläne.
  • montieren oder demontieren an den unterschiedlichsten Einsatzorten u. a. elektrische, pneumatische und mechanische Komponenten (z. B. Elektromotoren, Sensoren oder Profilsysteme für die industrielle Produktion).
  • bearbeiten mechanische Teile, beispielsweise durch Drehen, Bohren, Fräsen.
  • installieren elektrische Leitungen und Baugruppen.
  • messen und prüfen elektrische Größen - auch hinsichtlich der Sicherheitsmaßnahmen.
  • programmieren und prüfen Steuerungen.
  • suchen und beheben Störungen und Fehler in den Steuerungssystemen.
  • führen Reparaturen und Wartungen durch.
Einsatzorte

Typische Branchen für Mechatroniker /-innen sind:

  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Automobil- und Bahnbau
  • Automatisierungstechnik
  • Produzierende und verarbeitende Industrie
  • Medizintechnik
Inhalt der Umschulung

Der Unterricht unterteilt sich in Theorie- und Praxisphasen:

  • Der theoretische und praktische Unterricht der Umschulung für Mechatroniker /-innen findet in den Werkstätten und Unterrichtsräumen des bfw statt. Hier vermitteln wir Ihnen das entsprechende Fachwissen. Dabei richten wir uns selbstverständlich nach den Richtlinien des Ausbildungsrahmenplans bzw. Rahmenlehrplans für den Mechatroniker. Ebenfalls enthalten sind die ab August 2018 geltenden neuen digitalen Module der integrierten Berufsbildposition 5 (iBBP5) für Metall- und Elektroberufe. 
    • Datenschutz und IT-Sicherheit
    • Digitale Produktionssteuerung
    • Digitale technische Dokumentation
    • Digitales Wissensmanagement
    • Teamwork 4.0
    Detaillierte Informationen zu den neuen digitalen Ausbildungsinhalten finden Sie hier.
  • Neben den Fachinhalten vermitteln wir Ihnen auch Qualifikationen in den Feldern
    • Betriebliche und technische Kommunikation
    • Umweltschutz und Kundenorientierung
    • Qualitätsmanagement
  • Für das betriebliche Praktikum im Bereich Mechatronik verfügen wir über ein großes Netzwerk an Kooperationspartnern in entsprechenden Unternehmen in Ihrer Region. Im Rahmen des integrierten Praktikums in Ihrer Ausbildung können Sie dort Ihre theoretischen Kenntnisse vertiefen und festigen. 
Abschluss / Prüfung

Am Ende Ihrer Umschulung zum/zur Mechatroniker /-in legen Sie Ihre Prüfung vor der zuständigen Kammer (IHK, HWK u. a.) ab. Durch die enge Verzahnung mit der Praxis werden Sie passgenau für Ihren späteren Beruf als Mechatroniker /-in ausgebildet.

  • Kammerprüfung (IHK, HWK u. a.)
  • bfw-Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung
Persönliche Betreuung unserer Umschüler/-innen

Während der gesamten Umschulung stehen Ihnen unsere Mitarbeiter /-innen und Ausbilder /-innen beratend zur Seite. Ob bei der Suche nach einem passenden Praktikumsplatz, beim Erstellen von professionellen Bewerbungsunterlagen oder der anschließenden Arbeitsplatzsuche, Sie erhalten von uns die kompetente Unterstützung, die dafür nötig ist.

„Das praktische Suchen und Beheben von Störungen macht mir in der Umschulung besonders Freude.“

Teilnehmer
bfw Nord

Kosten / Förderung

Für Sie ist unsere Umschulung in der Regel kostenfrei. Wir beraten Sie gern.
Weitere Informationen

Ihre Vorteile beim bfw
  • Zertifizierter Bildungsträger
  • Mehr als 45.000 Teilnehmer jährlich
  • Hohe Integration in Arbeit

Aktuelle Kurse

Videos zum Berufsbild

Möglichkeiten der Weiterqualifizierung

  • Geprüfte/r Mechatronikertechniker /-in
  • Industriemeister /-in, Fachrichtung Mechatronik

Diese Bildungsangebote könnten Sie auch interessieren:

Geprüfte Qualität: Unsere Bildungsangebote sind zertifiziert

CERTQUA-zertifiziert

Cookie Hinweis

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu, zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Widerspruchsmöglichkeiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.