Aktuelles

bfw Berlin: Erfolgreicher Abschluss des Projektes AGAP

Am 24. Januar 2019 wurde mit der Abschlusstagung "Berliner Altenpflege auf Erfolgskurs – Praxis- und Erfahrungsberichte zur Personalbindung" aus dem ESF-Projekt "Alternsgerechtes und gendersensibles Arbeiten in der Pflege" nach dreijähriger Projektlaufzeit ein Blick auf die Projektinhalte und -ergebnisse geworfen.

Mehr als achtzig Gäste folgten der Einladung in die Alte Feuerwache in Berlin Friedrichshain. Darunter Kooperationspartner/-innen, Vertreter/-innen der teilnehmenden Einrichtungen und des Projektbeirats, regionale Politiker/-innen sowie Interessierte aus Berliner Altenpflegeeinrichtungen und Kliniken.

Auf besonderes Interesse stießen die Berichte, der am Projekt teilnehmenden Einrichtungen, die in den Workshops Personalbindungskonzepte für ihre jeweiligen Einrichtungen erarbeitet und, begleitet durch das Projektteam, umgesetzt haben. Aber auch die betrieblichen Interessenvertretungen auf dem Podium gaben einen guten Einblick in die Möglichkeiten, die mit der Umsetzung von alternsgerechter und gendersensibler Arbeit in der Altenpflege einhergehen.
Weiterführende Informationen zum Projekt AGAP und den erzielten Projektergebnissen finden Sie in der Praxishandreichung „Erfolgreiche Personalbindung in der Altenpflege: Pflegearbeit alterns- und gendergerecht gestalten“, in der insbesondere auch die Teilnehmenden an den Qualifizierungen und die Einrichtungen zu Wort kommen. Umfangreiche Handlungsempfehlungen und Good-Practice-Beispiele geben Impulse und zeigen auf, wie divers Ansätze zur Umsetzung guter Arbeit sind.

Bei Fragen zum Projekt steht Ihnen die Projektleitung Grynet Kleiner gern per Mail unter kleiner.grynet@bfw.de oder telefonisch unter 030/68401843 zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Stöbern!

Alle Neuigkeiten ansehen 

Cookie Hinweis

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu, zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Widerspruchsmöglichkeiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.