Das bfw in der JVA Sehnde

Qualifizierung von Strafgefangenen

Als Auftragnehmer der Justiz führen wir berufliche Qualifizierungsmaßnahmen mit Strafgefangenen durch.

Während der 6 monatigen Dauer werden modulare Qualifizierungsbausteine im Berufsfeld „Lager Logistik“ sowie „Glas- und Gebäudereinigung“ durchgeführt.

Bei Eignung des Strafgefangenen und Befürwortung durch die Justiz kann eine Umschulung zum Fachlagerist mit Prüfung vor der IHK Hannover absolviert werden.

Angebote im geschlossenen Vollzug der JVA Sehnde

Qualifikation Logistik/ Materialwirtschaft

  • Grundkenntnisse im Bereich Warenannahme, innerbetrieblicher Warentransport, Kommissionierung
  • ggf. Grundausbildung an Flurförderzeugen
  • Dauer: 6 Monate

Umschulung zum Fachlagerist (IHK)

  • Inhalte sind durch den Ausbildungsrahmenplan festgelegt
  • Dauer: mind. 18 Monate

Qualifikation zum Glas- und Gebäudereinigerhelfer

  • Grundreinigung, Behandlung von textilen Flächen, Behandeln nichttextilen Fußböden, Sanitärreinigung, Glasreinigung, u.a.
  • Prüfung vor dem Bildungswerk der Gebäudereiniger-Innung

Elementare Bildung (Lesen, Schreiben, Rechnen)

  • Vorbereitung für die Teilnahme an weiterqualifizierenden Bildungsmaßnahmen in der Anstalt
  • Dauer: 2 mal 6 Monate

Sprachkurs

  • Vermittlung deutscher Sprachkenntnisse im Sinne der gesetzlich formulierten Integrationsziele
  • Niveau B1

Vertiefungskurs

  • Erwerb der der inhaltlichen Grundlagen, die zur Teilnahme des Sek. I Abschlusskurses bzw. für berufliche Vollausbildungen notwendig sind.
  • Dauer: 2 mal 6 Monate

EDV-Kurs

  • Grundkenntnisse für Strafgefangene mit guten kognitiven Fähigkeiten
  • Dauer: 2 mal 6 Monate

Kompetenzfeststellungsanalyse Berufswegeplanung

  • Dauer: 4 Tage pro Teilnehmer
  • 45 Durchläufe pro Jahr

Angebote im offenen Vollzug der JVA Sehnde, Abteilung Burgdorf

Qualifikation Fachkraft für Objektdienstleistung

  • Die Module des Bereichs „Gebäudereiniger“ orientieren sich am Ausbildungsrahmenplan für Gebäudereiniger.
  • Die Qualifizierungsbausteine des Bereichs „Garten- und Landschaftsbau“ sind von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen zertifiziert.
  • Dauer: 13 Monate

Arbeitsmarktorientierte Resozialisierung im niedersächsischen Strafvollzug

„BOIS – Berufliche Orientierung und Integration Strafgefangener“

Im Rahmen des Projektes haben Strafgefangene, die ca. 6 Monate vor Ihrer Entlassung stehen, die Möglichkeit, sich mit einem Integrationscoach auf die Integration in den ersten Ausbildungs- und Arbeitsmarkt vorzubereiten.

Mit modularen Angeboten und im Einzelcoaching können sich die Teilnehmer differenziert und individuell mit der Materie Arbeits- und Ausbildungsmarkt vertraut machen und Vorbereitungen für den Wieder-/Einstieg treffen.

Die angebotene Integrationsbegleitung bis zu 6 Monate nach Haftentlassung kann die angestrebten Ziele und bereits erreichten Ergebnisse forcieren und bei auftretenden Schwierigkeiten unterstützend tätig werden. Weitere Begleitungen zu notwendigen Ämter- und Behördengängen, sowie Gesprächsangebote zu alltäglichen Fragestellungen und zur weiteren Stabilisierung des Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisses können Schwerpunkte der Integrationsbegleitung sein.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu, zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Widerspruchsmöglichkeiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Bestätigen