Detail

IG Metall Fachtagung auf der Hannover Messe am 26.04.2018: Industrie 4.0 – Chance oder Gefahr für innovative Arbeitsgestaltung?

Besuchen Sie das bfw – Unternehmen für Bildung am 26.04.2018 auf der IG Metall-Fachtagung auf der Hannover Messe: Industrie 4.0 – Chance oder Gefahr für innovative Arbeitsgestaltung?

Donnerstag, 26. April 2018
10:00 – 13:00 Uhr
Hannover Messe, Messegelände, 30521 Hannover Robotation Acadamy GmbH
Pavillon 36 (zwischen Halle 26 und 16)


Tiefgreifend, epochal, weitreichend, revolutionär – wer auf der Suche nach Superlativen ist, findet sie problemlos im Umfeld der Debatte über Industrie 4.0 und die Digitalisierung von Arbeit. Pflegeroboter, Künstliche Intelligenz, Datenbrillen und fahrerlose Autos prägen ein Zukunftsszenario voll neuester und revolutionärer Technik. Wer sich nicht anpasst, so Politik und interessierte Wirtschaftskreise verpasst den Anschluss an die Zukunft und den künftigen Wohlstand.

Aber Technikfantasien allein reichen nicht. Sie sind  auch gefährlich – Stichwort Datenschutz, Machtkonzentration, prekäre Arbeit. Damit aus Technik gesellschaftlicher Fortschritt und ein Nutzen für alle wird, müssen mögliche Folgen frühzeitig und breit diskutiert  werden. Das gilt für die Gesellschaft als Ganze, aber  auch für die Betriebe. Deshalb wollen wir auch das Mekka der Industrie 4.0, die Hannover-Messe nutzen,  um über aktuelle Herausforderungen und Gestaltungsansätze zu diskutieren.

Programm

10.00  Uhr
Begrüßung und Einleitung
Thorsten Gröger
Bezirksleiter IG Metall Bezirk Niedersachsen und  Sachsen-Anhalt

10.10 Uhr
Arbeiten 4.0
Herausforderungen für die politische  Gestaltung
Benjamin Mikfeld
Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Leiter der Grundsatzabteilung

10.40 Uhr
Ziele und Gestaltungsfelder der IG Metall – Arbeiten in der Industrie 4.0
Christiane Benner
Zweite Vorsitzende der IG Metall

11.10 Uhr
Digitalisierung und Arbeit im niedersächsischen Maschinenbau – Ergebnisse einer Studie
Dr. Martin Kuhlmann
Soziologisches Forschungsinstitut an der Uni Göttingen (SOFI)

11.40 Uhr
Bloß nicht verrückt machen lassen! – Wie man Industrie 4.0 auf Betriebsebene gestalten kann
Erfahrungsberichte von Betriebsräten:

Sophie Guillouet
Betriebsratsvorsitzende, Braunschweiger  Flammenfilter GmbH (PROTEGO)
Peter Engel
Betriebsratsvorsitzender, Pronorm Einbauküchen  GmbH, Vlotho

12.15 Uhr
Digitalisierung und die Gestaltung der Arbeit der Zukunft
Diskussionsrunde mit allen Referenten und dem Publikum:

Benjamin Mikfeld
Christiane Benner
Dr. Martin Kuhlmann
Sophie Guillouet
Peter Engel


Moderation: Thomas Müller und Johannes Katzan, IG Metall Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

13.00 Uhr
Imbiss/Ende und danach:
Gelegenheit zum Besuch der Messe und des Messestandes der IG Metall, Halle 16 – job and career F37

Weitere Informationen

  • Die Veranstaltung kann nach § 37.6 in Verbindung mit § 40.1 BetrVG und § 179 Abs. 4 SGB IX besucht werden
  • Eine Tagungsgebühr wird nicht erhoben
  • Freier Eintritt auf das Messegelände nur mit  E-Ticket: Nach Anmeldung per e-mail wird ein E-Ticket-Code für die Generierung eines E-Tickets zugemailt.
  • Anreisehinweise unter: www.hannovermesse.de/de/teilnahme-planung/fuer-besucher/anreise/
  • IG Metall-Stand: Halle 16 im Bereich job and career – Stand-Nr. F 37

Anmeldung online unter dem Link:
www.igmetall-nieder-sachsen-anhalt.de/h-messe