Stellenmarkt bfw, maxQ, weitblick, inab

Gesichter der bfw-Unternehmensgruppe

Wir sind das bfw

Erfahren Sie mehr über den Arbeitsalltag in der bfw-Unternehmensgruppe – unsere „Gesichter des bfw“ werden Sie anschaulich für die Aufgaben und unser Unternehmen begeistern! Lassen Sie sich inspirieren und ergänzen auch Sie unsere Teams!

Stimmen aus dem Norden

 nach oben

Ramy Elchamas: Vom Flüchtling zum Deutsch-Dozenten

Mein Weg zum bfw

Ich habe meinen Weg zum bfw als ehemaliger Teilnehmer gefunden.  Im Mai 2016 war ich als geflüchteter Syrer Teilnehmer des bfw in einer FLOW-Maßnahme.
Das bfw erkannte schnell meine Kompetenzen – insbesondere meine Sprachkompetenz.  Obwohl ich erst vor knapp zwei Jahren nach Deutschland gekommen bin, unterrichte ich mittlerweile selber Deutsch.

Meine Aufgaben

Ich arbeite als Dozent im bfw Salzgitter für die Maßnahme „Perspektive“ mit unterschiedlichen Aufgaben: Deutsch unterrichten, Alltagsmanagement und interkulturelle Kompetenz erklären.

bfw Mitarbeiterstimmen - Elchamas

Für Teilnehmer da sein

Mir gefallen beim bfw die netten und professionellen Kolleginnen und Kollegen. Aber am besten gefällt mir, wenn ich einen Job oder einen Ausbildungsplatz für einen Teilnehmer finde; der Erfolg ist einfach unbezahlbar. Ich bin für Geflüchtete, aber auch andere Teilnehmende ein gutes Beispiel für diesen Erfolg. 

Gesicht des bfw: Ramy Elchamas
Ramy Elchamas, 34, bfw Salzgitter, Dozent für die Maßnahme "PerF"

Katrin Hübscher: Kollegiale Zusammenarbeit

Perspektiven entwickeln

Ich arbeite als Dozentin, Coach und zudem neu als Fachbereichsleitung Orientierung, Aktivierung und Integration im bfw in der Bildungsstätte Leer. In der Dozentenrolle unterrichte ich Langzeitarbeitslose und verhelfe ihnen dazu, eine Perspektive zu entwickeln.

Konstruktiv auf allen Ebenen

Ich plane, organisiere und koordiniere als Fachbereichsleitung die Bildungsplanung in der Bildungsstätte. Ich schätze das bfw für die kollegiale und konstruktive Zusammenarbeit der bfw-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf allen Ebenen.

bfw Mitarbeiterstimmen, Katrin Hübscher
Katrin Hübscher, 53, bfw Leer, Fachbereichsleiterin Orientierung, Aktivierung, Integration

Chance als Schwerbehinderte

Ich fühle mich an meinem Arbeitsplatz sehr wohl und bin dankbar für die Chance und das Vertrauen, welches mir als schwerbehinderter Mitarbeiterin entgegen gebracht wird. Besonders gefällt mir das umfangreiche und abgestimmte Personalentwicklungsprogramm. Dieses fördert meine Zufriedenheit und Motivation.

Thomas Kruczinski: Erfolgreiche Mischung

bfw Mitarbeiterstimmen, Thomas Kruczinski
Thomas Kruczinski, 36, inab Kiel, Ausbilder Lagerlogistik & Handel

Ausbilden und Anleiten

Ich arbeite als Ausbilder Lagerlogistik und Handel für den Geschäftsbereich Jugend, Bildung und Beruf des Tochterunternehmens inab in Kiel. Ich bin für das Ausbilden und Anleiten der Auszubildenden und Umschüler zuständig.

Mit offenen Ohren

Ich begleite die Teilnehmenden mit offenen Ohren für ihre Anliegen bis zur bestandenen Abschlussprüfung. Die Mischung aus Pädagogik, Stoffvermittlung und Verwaltung sowie der täglich Kontakt zu den verschiedensten Menschen macht diese Aufgabe ebenso spannend wie das Erkennen von Resultaten im Laufe der Zeit; daran erkenne ich den Erfolg unserer Arbeit.

Wertschätzung

Ich habe Gestaltungsfreiräume, einen Arbeitsbereich mit Verantwortung und Kolleginnen und Kollegen sowie Teilnehmende, die wertschätzen, was geleistet wird.

bfw Mitarbeiterstimmen - Kruczinski

Ingo Losch: Mit Freude ausbilden

Verantwortung als Ausbilder

Vor fünf Jahren startete ich als Ausbilder für Lebensmitteltechnik beim bfw – Unternehmen für Bildung in der Bildungsstätte Wilhelmshaven und verantworte derzeit schwerpunktmäßig die Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer/-in.

Organisation, Steuerung und Vermarktung

Mein Aufgabenbereich umfasst die Organisation der Ausbildungen, Steuerung der Unterrichtseinheiten sowie die stellvertretende fachliche Leitung der Bildungsstätte. Regionale Firmen werbe ich für unser Konzept, so dass wir auch in Unternehmen direkt ausbilden.

bfw Mitarbeiterstimmen, Ingo Losch
Ingo Losch, 44, bfw Wilhelmshaven, Ausbilder Lebensmitteltechnik

Tolles Team

An meiner Arbeit schätze ich den Umgang mit Menschen. Das Ausbilden bereitet mir Freude, da ich den Teilnehmenden neue Perspektiven verschaffen kann.
Wir sind hier ein tolles Team. Die gemeinsame Ausrichtung unserer Bildungsangebote und der Teamspirit sind der Grund, warum ich mich dem bfw sehr verbunden fühle.

Stimmen aus dem Osten

René Liebelt: Das bfw eröffnet Chancen.

bfw Mitarbeiterstimmen, René Liebelt
René Liebelt, 36, bfw Berlin, Geschäftssegmentleiter Modularisierung GB Ost

Vom Ausbilder zur Leitung

Ich habe meinen beruflichen Karriereweg im bfw als Teilnehmer begonnen und bin dort „entdeckt“ worden. Wegen meiner Leistungen bin ich erst IT-Ausbilder, dann Bildungsstättenleiter in Berlin und inzwischen Geschäftssegmentleiter Modularisierung im Geschäftsbereich Ost geworden.

Vielseitige Tätigkeiten

Zu meinen Aufgaben gehören u.a. die Entwicklung des Geschäftssegmentes im Geschäftsbereich, Kosten- und Leistungsüberwachung der Bildungsstätten in meinem Verantwortungsbereich, Aufbau einer gezielten Vertriebsstruktur sowie die Entwicklung geeigneter modularer Konzepte und Maßnahmen.

Eigenständiges Arbeiten

Ich schätze im bfw die kreativen Gestaltungsmöglichkeiten und das eigenständige Arbeiten. Ich habe selbst erlebt, dass mir Aufstiegsmöglichkeiten und Weiterentwicklung angeboten wurden. Mein eigener Werdegang vom Teilnehmer bis hin zum Geschäftssegmentleiter belegt: nichts ist unmöglich. Das bfw eröffnet Chancen.

Ronald Richter: Lehren, Gestalten, Publizieren und Begleiten

Engagierter Geomatiker

Seit längerem bin ich als Ausbilder und zugleich Fachbereichsleiter Geomatik in der Bildungsstätte Berlin tätig. Als engagierter „Geomatiker” stehe ich für dieses Berufsfeld ein und bin deshalb Vorsitzender des IHK-Prüfungsausschusses in Berlin.

bfw Mitarbeiterstimmen, Ronald Richter
Ronald Richter, 50, bfw Berlin, Fachbereichsleiter Geomatik

Planung und Organisation

Meine Hauptaufgabe im bfw liegt in der Planung und Organisation des Fachbereichs Geomatik. Ich bin fachlicher Ansprechpartner in der Region Ost und verantworte auch die Öffentlichkeitsarbeit.

Professionelle Ausstattung

Mit gefällt an meiner Arbeit: Lehren, Gestalten, Publizieren und die Teilnehmenden in einem neuen Berufsfeld begleiten. Das bfw hat mit einer professionellen technischen Ausstattung und engagierten Kollegen viel dafür getan, den Geomatiker voranzubringen. Das stärkt meine Motivation weiter.

Karsten Seidel: Alle ziehen an einem Strang

Als IT-Ausbilder beim bfw

Ich bin im bfw als IT-Ausbilder tätig und unterrichte schwerpunktmäßig das MS Office Paket sowie Wirtschafts- und Sozialwesen.

bfw Mitarbeiterstimmen - Seidel

Ständig weiterentwickeln

Ich liebe an meiner Arbeit, dass ich mein über Jahrzehnte angesammeltes Wissen an junge Menschen weitergeben kann; ich schätze es aber auch, mich ständig weiter zu entwickeln. Diese Kombination von Wissen anwenden, weitergeben und Wissen erweitern begeistert mich.

Das bfw schätzt Erfahrung und Wissen

Ich bin mit über 50 bereits ein älteres Semester und doch ein relativer Frischling im bfw. Das bfw hat mir als neuen Mitarbeiter im höheren Alter nicht nur eine Chance geben, sondern schätzt Erfahrung, Können und Wissen und nutzt meine Kompetenz. Das finde ich bemerkenswert. Ich erlebe, dass unser ganzes Team an einem Strang zieht und die Vorgesetzten kollegial führen, um den Standort nach vorne bringen.

bfw Mitarbeiterstimmen - Seidel
Karsten Seidel, 58, bfw Berlin, Ausbilder IT

Maren-Verena Sunderhoff: Mit weitblick arbeiten

Von bfw zu weitblick

Ich bin vor knapp zehn Jahren im Projektbereich des bfw gestartet und dann in das Tochterunternehmen weitblick, Region Ost als Projektkoordinatorin und Personalberaterin gewechselt. Ich unterstütze die Leitung bei der Einrichtung und Umsetzung von Transferprojekten insbesondere in der Koordination der Prozesse mit allen Beteiligten.

Maren-Verena Sunderhoff, Gesicht des bfw
Maren-Verena Sunderhoff, 41, weitblick Region Nord/Ost, Projektkoordinatorin

Vielschichtige Aufgaben

In überregionalen Arbeitsgruppen engagiere ich mich für die Weiterentwicklung der inhaltlichen Arbeit der weitblick. Als Personalberaterin coache ich die Transferbeschäftigten in allen Bereichen, die im Zusammenhang mit der Vermittlung in nachhaltige Arbeitsverhältnisse stehen.

Mit Freude zur Arbeit

Ich komme täglich mit Freude zur Arbeit. Am schönsten sind immer die Momente, wenn sich ein Kandidat meldet, der ein Arbeitsangebot erhalten hat.

bfw Mitarbeiterstimmen - Sunderhoff

Steffi Syska: Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Stetige Weiterentwicklung

Ich bin nach Stationen als Projektleiterin und Standortleiterin heute Geschäftssegmentleiterin Orientierung / Aktivierung / Integration im Geschäftsbereich Ost. Hier trage ich die Verantwortung für acht Standorte in Sachsen und Thüringen.

bfw Mitarbeiterstimmen - Syska

Führung und Familie

Meine Aufgaben: Die wirtschaftliche Stabilität sichern und das Geschäftssegment inhaltlich und marktgerecht voran bringen. Ich habe im Juni 2016 eine Tochter bekommen, und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Führungspositionen gilt als nicht einfach. Mein Vorgesetzter und ich haben gemeinsam Flexibilisierungsmöglichkeiten entwickelt, um beides zu verknüpfen und erfolgreich arbeiten zu können.

bfw Mitarbeiterstimmen, Steffi Syska
Steffi Syska, 35, bfw Ost, Geschäftssegmentleiterin OAI

Familienfreundliche Karriere

Ich schätze sehr, dass es dem bfw gleichermaßen wichtig ist, mir herausfordernde Karrierechancen zu bieten und diese für mich familien-freundlich auszugestalten

Henry Tackenberg: Ich habe nie das Gefühl, still zu stehen

Als Teilnehmer begonnen

Ich bin als Teilnehmer in einer Mechatroniker-Maßnahme ins bfw gekommen und als junger und engagierter Mitarbeiter geblieben. Ich bin Ausbilder Mechatroniker und CNC und inzwischen auch Fachbereichsleiter.

Planung, Koordination und Unterricht

Ich plane den Personaleinsatz nach Ausbildungsthemen zu unserer modularen Ausbildung und koordiniere die Umsetzung der Umschulungsmaßnahmen im Elektrobereich. Zudem bin ich jeden Tag acht Unterrichtseinheiten in der theoretischen und praktischen Unterweisung der Teilnehmer eingesetzt.

Ideen werden aufgegriffen

Ich genieße meine Gestaltungsmöglichkeiten – meine Ideen für Weiterbildungsmodule und Firmenschulungen wurden aufgegriffen. Jedes Jahr werden mir aktuelle und vor allem innovative Weiterbildungen, auch bfw-intern, ermöglicht. Ich habe nie das Gefühl, still zu stehen.

bfw Mitarbeiterstimmen, Henry Tackenberg
Henry Tackenberg, 33, bfw Berlin, Fachbereichsleiter Elektro

Stimmen aus dem Westen

Christine Bellenberg: Viele Gestaltungsmöglichkeiten

Als Urgestein beim bfw

Ich bin durch meine langjährige Zugehörigkeit zum Unternehmen ein Urgestein des bfw und kenne das Unternehmen in all seinen Facetten. Seit 10 Jahren leite ich als Bildungsstättenleiterin das Kaufmännische Bildungszentrums Olpe.

bfw Mitarbeiterstimmen, Christine Bellenberg
Christine Bellenberg, 60, bfw Olpe, Bildungsstättenleiterin

Immer mehr Inhouse-Schulungen

Meine Aufgaben: Planung des Angebots des Bildungszentrums, Kontaktpflege zu allen relevanten Akteuren des Arbeitsmarktes, insbesondere zu den regionalen Unternehmen. Wir klären so, welche Anforderungen an zukünftige Mitarbeiter herangetragen werden, zudem führen wir immer mehr Inhouse-Schulungen für Unternehmen durch.

Bundesweites Netzwerk

Mir gefällt an meiner Aufgabe, dass ich vielen unterschiedlichen Menschen und Gruppen lehrend, beratend und lösungsorientiert tätig zur Seite stehen kann. Das bfw bietet mir sehr viele Gestaltungsmöglichkeiten und ein bundeweites Austauschnetzwerk mit Kollegen verhilft zu frischen Ideen.

Nils Herzog: Großer Spielraum für die Mitarbeiter

Abwechslungsreiche Aufgaben

Ich arbeite im maxQ. im bfw am Standort Iserlohn als Ausbilder in der Fachschule für Physiotherapie. Meine Aufgaben sind vielfältig und abwechslungsreich. Neben dem klassischen Unterricht kümmere ich mich um die Praktikumsbetreuung, halte Prüfungen ab und fördere auch schon mal die Gruppendynamik durch nicht-schulische Aktivitäten wie dem ganz schön schwierigen Hindernislauf „Strong Viking“.

Kreativität leben

Gerade diese Möglichkeiten, Kreativität zu leben und jeden Schüler möglichst individuell betreuen zu können, gefallen mir. maxQ. im bfw legt viel Wert auf die individuelle Förderung jedes einzelnen Teilnehmers und gibt uns Mitarbeitern dabei entsprechenden Spielraum.

Gutes Arbeitsklima

Ich identifiziere mich sehr stark mit dem sich wandelnden, frischen Unternehmen. Meine Zufriedenheit – unser gutes Arbeitsklima spüren alle – auch unsere Teilnehmer.
 

bfw Mitarbeiterstimmen, Nils Herzog
Nils Herzog, 29, maxQ. Iserlohn, Ausbilder Physiotherapie

Diane Marold: Täglich. Viel. Neues.

Im gesamten Prozess "mitmischen"

Ich bin Mitarbeiterin der Zentrale des bfw-Konzerns im Stabsbereich Marketing und PR. Das kreative Marketing ist mein Steckenpferd. Als Marketingallrounderin im bfw darf ich im gesamten Prozess „mitmischen“ - textlich, inhaltlich und konzeptionell.

bfw Mitarbeiterstimmen, Diane Marold
Diane Marold, 40, bfw Zentrale,
Marketingkommunikation

Vielfältige Aufgaben

Da wird ein neuer Messestand entwickelt, der Geschäftsbericht wird auf den Weg gebracht oder die Mitarbeiterzeitung maz mit Leben gefüllt. Ein wichtiger Teil meiner Arbeit ist zudem die Pflege bzw. Weiterentwicklung unseres Web-to-print-Systems. Hier bin ich zentrale Ansprechpartnerin für alle kleinen und großen Probleme.

Nie langweilig

An meiner Aufgabe im bfw gefällt mir: Täglich. Viel. Neues. Es ist nie langweilig. Ich mag insbesondere auch den Kontakt zu unseren vielen Kolleginnen und Kollegen in den Standorten. Das macht mich zufrieden.

Klaus Stein: Großer Gestaltungsspielraum

Wirtschaftliche und personelle Verantwortung

Seit Januar 2017 bin ich Geschäftssegmentleiter für modulare Qualifizierung im Geschäftsbereich West und verantworte die wirtschaftliche und personelle Entwicklung von 5 gewerblich-technischen bzw. kaufmännischen Standorten in NRW.

Intensive Teamarbeit

Wir, die verantwortlichen Bildungsstättenleiter, die Mitarbeiter vor Ort und ich arbeiten als Team intensiv an der Neustrukturierung der Arbeitsprozesse zusammen. Den Reiz meiner Aufgabe sehe ich darin, den großen Gestaltungsspielraum, der sich mir bietet, zu nutzen, um den jüngst gestarteten Change-Prozess innerhalb des bfw mitzugestalten.

Zusammenhalt stärken

Dabei erlebe ich täglich, dass wir mit einer Kombination von gelebter Werteorientierung, hoher Leistungsbereitschaft sowie einer funktionierenden Kollegialität unseren Zusammenhalt stärken und unsere Ziele erreichen.

bfw Mitarbeiterstimmen, Klaus Stein
Klaus Stein, 55, bfw Castrop-Rauxel, Geschäftssegmentleiter Modularisierung

Stimmen aus dem Süden

Siegfried-Reinhard Lang:
Benjamin Nusshardt:
Susanne Scheuer:

Kathrin Beese: Als Neuling schon mittendrin

Frisch dabei

In einem Unternehmen, in dem viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schon lange dabei sind, gelte ich noch als „Neuling“.

bfw Mitarbeiterstimmen - Beese

Mittendrin

Ich arbeite als Lehrgangsorganisatorin im Gesundheitsbereich maxQ. in der Fachschule für Altenpflege in Karlsruhe. In dieser Funktion bin ich mittendrin im Geschehen und erlebe Kolleginnen und Kollegen und die zahlreichen Teilnehmenden hautnah. Ich verwalte und organisiere die Lehrgänge mit.

Gesicht des bfw: Kathrin Beese
Kathrin Beese, 33, maxQ. Karlsruhe, Lehrgangsorganisation

Mit Freude helfen

Mir gefallen im bfw die Strukturen, die klaren Linien und das Miteinander besonders. Der tägliche Kontakt zu sozial engagierten Kollegen, den Interessenten und Teilnehmenden an unseren Kursen macht Spaß, insbe-sondere die freudigen Gesichter, wenn man helfen konnte. Ich bin gerne ein Teil des bfw und als Neuling engagiert dabei.

Daniel Biehl: Wir ziehen an einem Strang

Jung und alt gemeinsam

Ich habe von Beginn an erfahren: Im bfw-Konzern arbeiten junge und ältere, altgediente und neue Kolleginnen und Kollegen engagiert zusammen.

bfw Mitarbeiterstimmen

Hilfsbereite Kollegen

Ich arbeite erst seit wenigen Monaten in der Lehrgangsorganisation in Karlsruhe, und der Einstieg wurde mir leicht gemacht. Wir ziehen an einem Strang und viele nette Kolleginnen und Kollegen sind jederzeit hilfsbereit, wenn am Anfang noch nicht alles rund läuft.

Beruflich weiterentwickeln

Täglich erwarten mich abwechslungsreiche und interessante Aufgaben. Von der allgemeinen Büroorganisation, der Vertragsarbeit mit Teilnehmenden über Beratungsgespräche mit Interessenten bis zur Zusammenarbeit mit Arbeitsagentur und Jobcenter ist alles dabei. Gut finde ich, dass ich mich mit dem bfw beruflich weiterentwickeln kann.

bfw Mitarbeiterstimmen, Daniel Biehl
Daniel Biehl, 29, bfw Karlsruhe,
Lehrgangsorganisation

Anna Gädicke: Berufliches "Zuhause" gefunden

Hohes Maß an Abwechslung

Ich habe mir immer ein hohes Maß an Abwechslung und Vielfalt in meinem Beruf gewünscht. Seit ich bei maxQ. im bfw in Saarlouis beschäftigt bin, kann ich mir diesen Wunsch in nur einem Job erfüllen. Ich kombiniere den regulären Schulbetrieb als Kursleitung in der Altenpflege mit Examensbegleitung mit den Herausforderungen des Vertriebs im Bereich der Aus-, Fort- und Weiterbildung.

bfw Mitarbeiterstimmen, Anna Gädicke
Anna Gädicke, 34, maxQ. Saarlouis, Kursleiterin Altenpflege

Spannende Tätigkeiten

Während die Leitung eines Kurses und die Begleitung der Schüler ein hohes Maß an Genauigkeit und Organisation verlangt, habe ich im Bereich der Fort- und Weiterbildung bei der Entwicklung und Ausgestaltung neuer Produkte viel Freiraum für Kreativität und zielgruppengerechte Ideenrealisierung. Das macht die Tätigkeit so spannend.

Tolles Team

Ich erlebe vor Ort ein tolles Team und habe zum ersten Mal das Gefühl, ein berufliches „Zuhause“ gefunden zu haben.

Silvia Gross-Wagner: Menschlicher Zusammenhalt und Kollegialität

bfw Mitarbeiterstimmen, Silvia Gross-Wagner
Silvia Gross-Wagner, 49, maxQ. Saarlouis, Ausbilderin Altenpflege

Weiterbildung zur persönlichen Entwicklung

Ich startete als Krankenschwester im maxQ. in Schwalbach in der Altenpflegeausbildung. Mehrmals habe ich über PE-Maßnahmen die Möglichkeiten einer Weiterentwicklung genutzt. So habe ich mich im maxQ. des bfw zur pädagogischen Fachkraft und zur Expertin für naturheilkundliche/ komplementäre Pflege weiterentwickelt.

Gute Team-Atmosphäre

Ich finde es klasse, dass der Arbeitgeber uns die Möglichkeit gibt, unser Können zu entfalten. Aber das wichtigste bei uns ist die gute Teamatmosphäre: Es ist von unschätzbarem Wert, im einem Team zu arbeiten, in dem man zusammensteht und auch schwierige Zeiten gemeinsam meistert.

Menschlicher Zusammenhalt

Chancen und Qualifikationsmöglichkeiten, Arbeitszeiten und Vergütung sind eine Sache, aber der menschliche Zusammenhalt und die Kollegialität sind am Schluss das, was das Wichtigste darstellt.

bfw Mitarbeiterstimmen - Gross-Wagner

Siegfried-Reinhard Lang: Motiviert, das Beste zu geben

Mit Leidenschaft im Unterricht

Nach anfänglich freiberuflichem Engagement im Bildungszentrum Heidelberg des bfw bin ich seit 2014 für die Maßnahme VorUm/Grundkompetenz verantwortlich und stehe mit ganz viel Leidenschaft im Unterricht. Meine Fächer: Bewerbungsmanagement, Betriebswirtschaft sowie Arbeitsrecht.

bfw Mitarbeiterstimmen - Lang
Siegfried-Reinhard Lang, 58, bfw Heidelberg, Coach

80%-ige Vermittlungsquote

Mein Ziel: die Teilnehmenden mit Hilfe eines Coachings und einer gezielten Bildungsoptimierung in Umschulung  oder einen Job zu bringen. Unser Erfolg: 80 % der Teilnehmer des bfw wird nachhaltig in Ausbildung, Arbeit bzw. Weiterbildung vermittelt.

Optimales Betriebsklima

Wenn ich nach durchaus einigen Kilometern via Bike ins Unternehmen komme, dann erwarten mich sehr charmant-engagierte Kolleginnen und Kollegen und ein Betriebsklima, das es möglich macht, in der heute facettenreichen Bildungslandschaft immer das "Beste" zu geben. Und das motiviert mich!

Benjamin Nusshardt: Neu mit Verantwortung

Enge Zusammenarbeit

Ich bin relativ neu im bfw und in der Funktion des Bildungsstättenleiters in Karlsruhe. Als Verantwortlicher dieser Bildungseinrichtung arbeite ich eng mit der jeweiligen Geschäftssegmentleitung zusammen und verantworte in graduell abgestimmter Verantwortung die Kunden- und Bildungsprozesse, die marktorientierte Weiterentwicklung der Bildungsstätte und deren wirtschaftliche Stabilität.

Konstruktives Miteinander

Das Zusammenspiel der verschiedenen Führungsebenen im ganzen Geschäftsbereich geschieht im konstruktiven Miteinander.

bfw Mitarbeiterstimmen - Nusshardt

Engagement und Freude

Ich leiste engagiert meinen Beitrag und arbeite gerne beim bfw, weil ich das angenehme Arbeitsklima schätze und die wertschätzende Haltung aller. Die abwechslungsreichen und interessanten Aufgaben und die Möglichkeiten, sich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln, finde ich lobenswert.

bfw Mitarbeiterstimmen - Nusshardt
Benjamin Nusshardt, 34, bfw Karlsruhe, Bildungsstättenleiter

Susanne Scheuer: Das bfw voranbringen

bfw Mitarbeiterstimmen - Scheuer
Susanne Scheuer, 50, bfw Neunkirchen, Jobcoach

Alltag mit vielen Facetten

Mein Berufsalltag als Teilnehmerbetreuerin und Jobcoach im bfw Neunkirchen hat viele Facetten. Die Altersstruktur und die Lebensbiografien unserer Teilnehmenden sind sehr unterschiedlich und dadurch die Unterstützungsbedarfe vielseitig.

Rat und Tat

Bei allen beruflichen und persönlichen Fragen stehe ich mit Rat und Tat zur Seite und bin Ansprechpartnerin; ich unterstütze bei der Suche nach Praktika und der Stellensuche.

bfw Mitarbeiterstimmen - Scheuer

Potentiale entdecken

Meine Arbeit im bfw macht mir großen Spaß, weil ich Menschen auf ihrem Lebensweg begleiten darf und gemeinsam mit ihnen ihre Potentiale entdecken und fördern kann. Ich übernehme eine Kommunikationsschnittstelle zwischen Kunden, Kostenträgern, Verbundpartnern und dem bfw-Team. Gemeinsam mit meinen Kollegen will ich den Standort Neunkirchen voranbringen.

Möchten Sie Teil unseres Unternehmens werden?

Informieren Sie sich über unsere Stellenangebote oder senden Sie uns eine Initiativbewerbung. Weitere Informationen finden Sie hier:

Zu den Stellenangeboten

bfw – Unternehmen für Bildung.
maxQ. im bfw – Unternehmen für Bildung.
inab – Jugend, Bildung und Beruf.
weitblick – personalpartner GmbH
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu, zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Widerspruchsmöglichkeiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Bestätigen