Allgemeine Informationen zum bfw

Über das bfw – Unternehmen für Bildung.

Wir für Sie:

Verwirklichen Sie Ihre beruflichen Ziele

Sie möchten eine Umschulung machen und sich beruflich weiterentwickeln? Sie benötigen eine Weiterbildung, um mit der rasanten Entwicklung des digitalisierten Arbeitsmarktes Schritt halten zu können? Sie haben persönliche berufliche Ziele, die Sie gerne noch erreichen möchten?

Dann sind Sie bei uns im bfw – Unternehmen für Bildung genau richtig. Wir bilden Sie für Ihren Beruf aus und qualifizieren Sie weiter. An über 200 Standorten beraten und schulen wir Sie individuell – unsere Dozentinnen und Dozenten sind Spezialisten im regionalen Arbeitsmarkt. Dadurch schaffen wir für Sie die besten Berufschancen in Ihrer Region. Mit auf dem Arbeitsmarkt anerkannten Zertifikaten bekommen Sie die optimale Basis für Ihren Erfolg und Ihre persönliche Entwicklung.
Aufgrund unserer langen Tradition vertreten wir Werte, die Sie als Mensch in den Mittelpunkt unseres Wirken und Handelns stellen. Ihre Bedürfnisse stehen bei uns immer an erster Stelle – das versprechen wir Ihnen.

Wir sind bundesweit und in Ihrer Nähe vertreten.

Informieren Sie sich:

Vielseitiges Angebot durch inhaltliche Spezialisierung

Egal ob Weiterbildungen, Umschulungen, Qualifizierungen, Coachings oder Integrationskurse  –  wir bereiten Sie im Rahmen Ihrer Bedürfnisse und Fähigkeiten auf den Arbeitsmarkt vor und garantieren Ihnen einen schnellen Einstieg. Gleichzeitig stehen wir Ihnen zur Seite, wenn es darum geht, die Herausforderungen des sich durch die Digitalisierung transformierenden Arbeitsmarktes anzunehmen. Neben dem klassischem Präsenzunterricht bieten wir Ihnen moderne Lernmethoden, bei denen analoge Lernformen mit digitalen Medien ergänzt und verkmüpft werden.
Neben unseren Kursangeboten für Arbeitssuchende und Beschäftigte, beraten wir Unternehmen und agieren als Projektpartner im Bildungsbereich. 
Erfahren Sie mehr zu unserem vollständigen Angebot.

Informieren Sie sich hier über unsere Umschulungen und Weiterbildungen:

Umschulungen

Eine staatlich geförderte Umschulung bietet Ihnen die Möglichkeit, sich für einen neuen Beruf zu qualifizieren und einen Berufsabschluss zu erreichen. Die Umschulung schafft die Grundlagen für eine neue Tätigkeit, die mit dem bisherigen Beruf nichts zu tun hat. Vorhandene Kenntnisse können zur Verkürzung der Ausbildungszeit führen.

Hier gelangen Sie zu unseren Angeboten im Bereich Umschulung.

Fort- und Weiterbildungen

Fort- und Weiterbildungen bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre beruflichen Kenntnisse und Fertigkeiten im bisherigen Berufsfeld zu erweitern.
Das kann nützlich sein, um die eigene Qualifikation neuen technischen oder digitalen Entwicklungen anzupassen oder um einen beruflichen Aufstieg anzustreben.

Hier gelangen Sie zu unseren Angeboten im Bereich Fort- und Weiterbildung.

Höchste Qualitätsstandards

Durch unsere langjährige Erfahrung am Markt bieten wir Ihnen nicht nur ein umfassendes Umschulungs- und Weiterbildungsangebot, wir garantieren Ihnen auch höchste Qualität an allen Standorten. Um dieses Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, unterziehen wir uns regelmäßig einer Kontrolle durch die CERTQUA, eine akkreditierte Zertifizierungsorganisation für Arbeitsmarkt- und Bildungsdienstleister. Derzeit sind wir nach DIN EN ISO 9001:2015 und der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) zertifiziert. Damit belegen wir, dass wir unsere Kurse nach allen vorgeschriebenen Anforderungen durchführen und unsere Dozentinnen und Dozenten nach pädagogisch ausgereiften Konzepten arbeiten.

Gut vernetzt

Als anerkannter Bildungsträger kooperiert die bfw-Unternehmensgruppe mit über 100 verschiedenen Kooperations- und Netzwerkpartnern, um Beschäftigten, Arbeitsuchenden und Unternehmen effektive und effiziente Angebote unterbreiten zu können.
Zu unseren bedeutendsten Partnern zählen wir die Bundes- und Landesministerien, die Agenturen für Arbeit und Jobcenter. Außerdem arbeiten wir eng mit den Industrie- und Handelskammern sowie unterschiedlichsten Verbänden und Instituten zusammen.
In öffentlich geförderten Projekten agieren wir mit Kooperationspartnern aus Wissenschaft und Forschung sowie Wirtschaft und Praxis. Unsere Beraterinnen und Berater entwickeln Innovationen und machen diese für die Praxis nutzbar. Dabei schöpfen wir aus unserer Erfahrung in Bildungs- und Arbeitsmarktthemen.
Hier finden Sie eine detaillierte Liste unserer Kooperationspartner.

Bestens ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bestens qualifiziert und informiert. Gerne stehen sie Ihnen für Fragen aller Art zur Verfügung. Ob in einem persönlichen Beratungsgespräch, telefonisch oder per E-Mail – wir haben ein offenes Ohr für Ihre Anliegen und informieren Sie gerne zu unseren Angeboten oder aktuellen Bildungsthemen.
Um Ihnen direkt helfen zu können, kontaktieren Sie unsere Mitarbeitenden in den jeweiligen Standorten.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist bereits seit vielen Jahren ein wesentlicher Bestandteil unserer Personalarbeit. Wir unterstützen unsere Beschäftigten durch spezielle Arbeitszeitmodelle. Als Mitglied im bundesweiten Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie" profitieren wir von den Erfahrungen der über 7.000 Mitglieder.

Ebenso wichtig ist uns, ein klares Zeichen für Vielfalt und Toleranz in der Arbeitswelt zu setzen und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unabhängig von deren Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung und Alter wertzuschätzen. Dass unser Einsatz für verschiedene Arbeitszeitmodelle und die Förderung von Diversität in der Arbeitswelt auf positive Resonanz trifft, belegt das außerordentliche Engagement aller Mitarbeitenden.

Mit Stolz erfüllt uns, dass wir viele ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Mitarbeitende für die bfw-Unternehmensgruppe gewinnen konnten. Einige haben Ihren beruflichen Werdegang als Teil der "Gesichter des bfw" dokumentiert.
Mehr zu den „Gesichtern des bfw“ erfahren Sie hier.

Tradition und Moderne verbinden

Am Ende des 2. Weltkrieges gründete der Deutsche Gewerkschaftsbund (kurz: DGB) bundesweit verschiedene Berufsfortbildungswerke, die kurze Zeit später zum Berufsfortbildungswerk des DGB zusammengeschlossen wurden. Seit der 1953 vollzogenen Gründung der GmbH setzt sich das bfw – Unternehmen für Bildung, in enger Anlehnung an die gewerkschaftlichen Bildungsforderungen, für die berufliche Weiterbildung ein und unterstützt Arbeitnehmer/-innen gleichermaßen wie Arbeitssuchende.
Während das bfw in den 1960er-Jahren hauptsächlich auf Kurse in den kaufmännischen und technischen Fächern spezialisiert war, fokussierte man sich einige Jahre später auf Frauen, die nach einer längeren Pause in den Beruf zurückkehren wollten und auf Bergleute die von Arbeitslosigkeit betroffen waren. Schon damals bot man den ehemaligen Bergleuten mit Umschulungslehrgängen die Chance, auf dem Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen.

Nur einige Jahre später rückten computergestützte und betriebswirtschaftliche geprägte Lehrgänge in den Vordergrund. In dieser Zeit stieg auch die Anzahl der Mitarbeitenden im bfw an. Es entstand eine neue Sparte im bfw-Angebot und Interessierte hatten die Möglichkeit, ab den 1974er-Jahren Weiterbildungen im Gesundheitswesen zu belegen. Gleichzeitig stieg die Anzahl der gewerblich-technischen sowie kaufmännischen Kurse in Justizvollzugsanstalten zur Resozialisierung der Strafgefangenen an.

Seit 1980 agiert die bfw-Unternehmensgruppe unter der Firmierung Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw). Nach der Vereinigung von Ost- und Westdeutschland gründet man am 12. September 1990 das Tochterunternehmen Berufsfortbildungswerg GmbH, um berufliche Weiterbildungskurse in den neuen Bundesländern anzubieten. Aus dieser Organisationsstruktur heraus ist die Tochterfirma inab – Ausbildungs- und Beschäftigungsgesellschaft des bfw mbH entstanden. inab engagiert sich in den Bereichen Jugend, Bildung und Beruf. Im Mittelpunkt steht der junge Mensch. inab begleitet ihn vom ersten Schultag an bis zum erfolgreichen Abschluss seiner Berufsausbildung. Zur Abgrenzung der Pflege- und Sozialberufe wurde außerdem die Gesundheitsmarke maxQ. geschaffen.

Im August 2019 wurden die Ost- und Westgesellschaften verschmolzen, um sich gemeinsam den aktuellen Bildungsthemen zu widmen und entsprechende Angebote zu entwickeln. Das Thema Digitalisierung hat Einzug in die Angebote genommen, moderne Lerntechniken wie E-Learning werden immer wichtiger. Was bleibt sind die Werte, denen sich die bfw-Unternehmensgruppe in langer Tradition verschrieben hat.
Wir wollen die Aus- und Weiterbildung fördern und Arbeitssuchende sowie Beschäftigte qualifizieren. Dafür agieren wir heute, nach mehr als 60 Jahren, als breit aufgestellter Bildungsdienstleister. Egal ob im gewerblich-technischen oder kaufmännischen Bereich, in der Integration oder Resozialisierung oder in den Pflege- und Sozialberufen. Wir schaffen mit unserem breiten Angebot Perspektiven und Chancen. Wir für Sie.

Aktueller Geschäftsbericht der bfw-Unternehmensgruppe

Der Geschäftsbericht erscheint einmal im Jahr und gibt einen Einblick in die Geschehnisse der bfw-Unternehmensgruppe.

Neben spannenden Projekten, aktuellen Geschäftszahlen und besonderen Ereignissen, geht es um die tägliche Arbeit unserer Kolleginnen und Kollegen, die sich mit viel Herzblut engagieren.

Der aktuelle Geschäftsbericht widmet sich dem Qualifizierungschancengesetz, der Digitalisierung, den unterschiedlichen Marken und Töchtern des bfw-Konzerns sowie den aktuellen Trends in der Bildungsbranche.
 

Cookie Hinweis

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu, zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Widerspruchsmöglichkeiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.