Umschulung zum/zur Zweiradmechatroniker/-in

Sie verbinden die Liebe zum Zweirad mit etwas handwerklich-technischem Geschick? Dann ist die Umschulung zum/zur Zweiradmechatroniker/-in das Richtige für Sie!

Voll im Trend dank Fahrradboom: Zweiradmechatroniker

Zweiradmechatroniker/-innnen haben heute ein vielseitiges Aufgabengebiet. Neben Arbeiten in der Werkstatt, führen Sie auch Beratungsgespräche mit Kunden durch. Die Arbeit an Zweirädern liegt zum Teil in der Mechanik, bei E-Bikes, Motorrädern oder anderen motorbetriebenen Fahrzeugen zusätzlich in der Elektronik. Die Umschulung bietet zwei Fachrichtungen, die Fahrradtechnik und die Motorradtechnik.
Je nach Fachrichtung bereitet Sie die Umschulung passgenau auf Ihre spätere Tätigkeit vor.  

>> Alle Informationen zu Umschulungsorten, Terminen und Ansprechpartnern erhalten Sie auf den Seiten unserer aktuellen Kurse.

Eckdaten – Umschulung Zweiradmechatroniker/-in

Arbeitsinhalte

Zweiradmechatroniker/-innen arbeiten in der Werkstatt, sie warten Zweiräder, reparieren sie oder gestalten sie nach Kundenwünschen. Sie verkaufen Zweiräder, beraten Kunden und gestalten u.U. auch das Sortiment, wenn sie im Einzelhandel beschäftigt oder selbständig sind. Die Arbeit am Fahrrad oder Motorrad liegt zum Teil in der Mechanik, liegt bei E-Bikes, Motorrädern oder motorbetriebenen Behindertenfahrzeugen aber auch im Bereich der Elektronik. In jedem Fall ist handwerkliches Geschick ebenso gefragt, wie technisches Verständnis und ein Interesse an der Kundenberatung.

Inhalt der Umschulung

Ausbildungsinhalte:

  • Fahrzeuge und Systeme nach Vorgaben warten und inspizieren
  • Einfache Baugruppen und Systeme prüfen, demontieren, austauschen und montieren
  • Funktionsstörungen identifizieren und beseitigen
  • Umrüstarbeiten nach Kundenwünschen durchführen
  • Inspektionen an Antriebssystemen durchführen
  • Fehlfunktionen und Schäden an Fahrwerkssystemen diagnostizieren
  • Funktionsstörungen an elektrischen Systemen diagnostizieren und beheben
  • Räder herstellen und instandsetzen sowie mit Bereifung ausrüsten
  • Serviceaufgaben an Fahrwerkssystemen durchführen

Fachrichtung Fahrradtechnik:

  • Fahrräder herstellen
  • Fahrräder aus-, um-, und nachrüsten
  • Antriebskomponenten instand setzen
  • Komponenten an Hybrid- und Elektrofahrzeugen diagnostizieren und instandsetzen
  • Waren und Dienstleistungen anbieten und verkaufen

Fachrichtung Motorradtechnik:

  • Mechatronische Systeme des Antriebsmanagements diagnostizieren
  • Motoren instandsetzen
  • Antriebskomponenten instandsetzen
  • Vernetzte Systeme diagnostizieren
  • Aus-, Um-, und Nachrüstung anbieten
Abschluss / Prüfung
  • Kammerprüfung (IHK, HWK u. a.)
  • bfw-Zertifikat bzw. Teilnahmebescheinigung
Persönliche Betreuung unserer Umschüler/-innen

Selbstverständlich stehen unsere Berater/-innen Ihnen während der gesamten Umschulung zur Seite. Außerdem erstellen sie mit Ihnen professionelle Bewerbungsunterlagen und unterstützen Sie bei der anschließenden Arbeitsplatzsuche als Zweiradmechatroniker/-in. Dabei profitieren Sie von unserem Netzwerk aus renommierten Unternehmen.

„Dank Fahrradboom habe ich super Chancen in diesem Beruf.“

Teilnehmer
bfw Süd

Kosten / Förderung

Für Sie ist unsere Umschulung in der Regel kostenfrei. Wir beraten Sie gern.
Weitere Informationen

Ihre Vorteile beim bfw

Aktuelle Kurse

Videos zum Berufsbild

Diese Bildungsangebote könnten Sie auch interessieren:

Geprüfte Qualität: Unsere Bildungsangebote sind zertifiziert

Cookie Hinweis

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu, zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Widerspruchsmöglichkeiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.